Herzlich Willkommen bei der DGMP

Die DGMP ist die deutsche wissenschaftliche Fachgesellschaft für Medizinische Physik.  Aufgaben und Ziele

Deutsche Gesellschaft für
Medizinische Physik e.V.

Ernst-Reuter-Platz 10
10587 Berlin

Tel.: 030 / 3983 5190
Fax.: 030 / 9160 7022
office@dgmp.de

PTW-Dosimetriepreis (bis 2015)


Die DGMP schreibt 2015 letztmalig den PTW-Dosimetriepreis zur Förderung der Medizinischen Physik aus. Der Preis wird für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Dosimetrie in der Medizin verliehen. Der Preis dient der Förderung jüngerer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Bewerberinnen und Bewerber sollen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung oder des Einreichens der Arbeit nicht älter als 35 Jahre sein. Der Preis wird von der Firma PTW finanziert und ist mit 1.500 € dotiert.

Ab 2016 fördert die Firma PTW-Freiburg den Masterarbeitspreis der DGMP.

Bewerbungsunterlagen und Fristen

Es können unveröffentlichte Arbeiten, zur Veröffentlichung vorgesehene Arbeiten oder auch veröffentlichte Arbeiten (innerhalb von 12 Monaten nach Annahmeerklärung durch den Verlag) eingereicht werden. Umfangreichere Arbeiten (z.B. Diplom- oder Masterarbeiten, Dissertationen) müssen in einer aufhöchstens 20 Seiten gekürzten, veröffentlichungsreifen Form eingereicht werden. Bei bislang noch unveröffentlichten Arbeiten wird erwartet, dass diese zur Publikation in der Zeitschrift für Medizinische Physik eingereicht werden. Bei mehreren Verfassern sollte der Bewerber oder die Bewerberin überwiegend zur eingereichten Arbeit beigetragen haben. Das Einverständnis der Koautoren ist in diesem Fall unbedingt erforderlich und muss schriftlich vorliegen.

Bewerbungen können direkt oder auf Vorschlag Dritter in schriftlicher oder digitaler Form eingereicht werden. Den Bewerbungsunterlagen sind ein ein kurzer Lebenslauf und ein Altersnachweis beizufügen. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2015.

Träger des PTW-Dosimetriepreises

2015 Daniela Poppinga, Oldenburg

2013  Frank Ubrich, Marburg

2012  Carine Legrand, Heidelberg

2011 Hui Khee Looe, Oldenburg

2010  Gregory Bretzel, Christchurch/Neuseeland

2009  Ndimofor Chofor, Oldenburg

2008  Jörg Wulff, Gießen