Herzlich Willkommen bei der DGMP

Die DGMP ist die deutsche wissenschaftliche Fachgesellschaft für Medizinische Physik.  Aufgaben und Ziele

Deutsche Gesellschaft für
Medizinische Physik e.V.

Ernst-Reuter-Platz 10
10587 Berlin

Tel.: 030 / 3983 5190
Fax.: 030 / 9160 7022
office@dgmp.de

Leitfaden und Download

Download als Zip-Datei (Version 1.3.0.0).

Leitfaden

Bitte beachten Sie: Die Nutzung von CIRSRad erfolgt gänzlich auf eigenes Risiko: Durch das Nutzen von CIRSRad erkennen Sie die Nutzungsbedingungen und den Haftungsausschluss an, welche dem ZIP-File beigelegt sind. Die Software ist ausdrücklich nur zur Prozessdemonstration und nicht für den produktiven klinischen Einsatz geeignet.

Für diejenigen Einrichtungen, die mit der bisherigen Version arbeiten, hier ein Hinweis zum Update:

  1. Das Programmverzeichnis der alten Version an einen sicheren Ort kopieren (Backup).
  2. Das Programmverzeichnis ausleeren (wenn jemand das Programm gestartet hat, scheitert das ganze leider). Dann kann man nur den Schuldigen suchen.
  3. Neue CirsRadVersion in das Programmverzeichnis kopieren.
  4. Data.dat aus dem gesicherten alten Programmverzeichnis zurück kopieren und cirsrad.exe starten (update wird dann durchgeführt). Wenn das Programm startet hat es geklappt.

Zusammenstellung der wesentlichen Neuerungen zur Version 1.2.0.0:

  • Neues Programmmodul "Übersicht": Deskriptive Statistiken über die wichtigsten Kennzahlen Ihres CIRS-Prozesses
  • Neues Programmmodul "Besprechungsplaner": Organisation von CIRS-Konferenzen, in denen einzelne Vorkommnisse besprochen und die Ergebnisse dokumentiert werden können.
  • Neues Programmmodul "Wissensdatenbank": Abgeschlossene Vorkommnisse können auf Wunsch in eine lokale Wissensdatenbank eingetragen werden, die entweder nur angemeldeten Nutzern oder auch anonymen Nutzern Ihrer Cirsrad-Installation zugänglich gemacht werden kann (optional).
  • Umfangreiche Neugestaltung des Moduls zur Handhabung nicht strahlenschutzrelevanter Vorkommnisse. Beide arbeiten nun vollständig analog und nutzen analoge Workflows und Stati.
  • Neugestaltung der Programmeinstellungen und Zusammenführung diverser Einstellungsdialoge dorthin.
  • Umfangreiche Filterfunktionen in der Verwaltungsansicht, mit denen sich Vorkommnisse gezielt auffinden lassen
  • Einführung einer Nutzerrolle "Qualitätsmanagementbeauftragter", welcher analog zum Strahlenschutzbeauftragten für nicht strahlenschutzrelevante Vorkommnisse agieren kann.
  • Einführung einer Rundinfo-Funktion. In den Programmeinstellungen können Administratoren kurze Nachrichten eintragen, welche dann bei der Erfassung dezent angezeigt werden.
  • Einführung einer Zugriffssteuerung, mit deren Hilfe einzelnen Nutzern gezielt Zugriffe auf bestimmte Programmmodule gestattet werden können.
  • Kategorisierung von Vorkommnissen anhand selbst definierter Kategorien.
  • Erfasser können, wenn gewünscht, die Organisationseinheit, für die erfasst wird, wählen.
  • Diverse Optimierungen der Benutzeroberfläche (u.A. Vor- und Zurück-Buttons in der Bearbeitungssicht, prominentere Darstellung der Stati, Optimierung für moderne größere Bildschirme, etc)
  • Einführung von Statusicons in der Bearbeitungsansicht und in der Übersichtstabelle (Berichtswesen, Wissensdatenbank etc.)
  • Zahlreiche weitere kleine Verbesserungen und Fehlerkorrekturen