Herzlich Willkommen bei der DGMP

Die DGMP ist die deutsche wissenschaftliche Fachgesellschaft für Medizinische Physik.  Aufgaben und Ziele

Deutsche Gesellschaft für
Medizinische Physik e.V.

Ernst-Reuter-Platz 10
10587 Berlin

Tel.: 030 / 3983 5190
Fax.: 030 / 9160 7022
office@dgmp.de

Audiologie für Physiker, Ingenieure und alle Interessierten

Ankündigung zur Online-Weiterbildungsreihe des Arbeitskreises „Audiologie“ der DGMP und der Fachausschüsse der DGA.

Aufgrund der Corona-Pandemie bestehen derzeit keine Angebote für Präsenzveranstaltungen für Audiologen. Um diese Lücke zu füllen, wird eine Serie von sechs Online-Veranstaltungen für ein Jahr aufgelegt. Es ist angedacht, eine Kombination aus Vorträgen und anschließenden Multiple-Choice (MC)-Fragen anzubieten.

Veranstaltung

Die Vorträge werden als Webinare gehalten und im Anschluss mit einer online Befragung kombiniert.

Zertifizierung

Es ist angestrebt, die Veranstaltung durch die DGMP und durch die DGA zu zertifizieren: Dabei sollen drei Weiterbildungspunkte bei Teilnahme pro Webinar und vier Punkte bei erfolgreicher Beantwortung der MC-Fragen erteilt werden. Auf diese Weise trägt diese Veranstaltungsreihe zur Qualitätssicherung in der Audiologie bei und soll einen Beitrag im Rahmen der Qualifizierung zum/zur Medizinphysiker/in (DGMP) und zum/zur CI Audiologen/in (DGA) leisten.

Zeiten

Ein Webinar dauert jeweils 90 Minuten. Im Anschluss werden 6 bis 10 MC-Fragen gestellt. Das Webinar findet jeweils am 2. oder 3. Mittwoch eines ungeraden Monats um 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr mit anschließender individueller Beantwortung der Fragen statt (genaue Termine finden sich zeitnah auf der DGMP-Homepage).

Kosten

Die Teilnahme an einer Veranstaltung kostet 15 €. Werden alle sechs Veranstaltung eines Jahres gebucht, liegen die Gesamtkosten bei 60 €.

Anmeldung

Der Link zur Anmeldung wird zeitnah an dieser Stelle veröffentlicht. Die Registrierung und die Erhebung der Beiträge erfolgt dann online. Im Anschluss bekommen die Teilnehmer einen Link zu der Veranstaltung und einen weiteren Link zu den nachfolgenden MC-Fragen.

Agenda

1. Lautheitsskalierungen (M. Hey / Kiel)
Datum:        Mittwoch 23. September
Zeit:            15:00 – 16:30 Uhr
Themen:         
-    Psychoakustische Grundlagen
-    Anwendung der Lautheitsskalierung bei apparativen Hörsystemen
-    Zusammenhang zu anderen audiologischen Testverfahren

2. Praxis der Tonschwellenaudiometrie in Luft- und Knochenleitung (A. Müller / Berlin)
-    Hörminderung -Einführung und Zweck der Tonschwellenaudiometrie
-    Technisch-physikalische Grundlagen
-    Messung der Luftleitung über Kopf-/Einsteckhörer und im Freifeld
-    Messung der Knochenleitung mit verschieden Hörern
-    Einteilung der Hörstörung sowie Grenzen der Beurteilung

3. Otoakustische Emissionen – Auswertung und Interpretation (S. Hoth / Heidelberg)
-    Anwendungsbereiche der OAE
-    Signalverarbeitung und Signalnachweis
-    Hörscreening und Follow-up
-    Frequenzspezifische OAE
-    Differentialdiagnostik
-    Fallbeispiele und Befundkonstellationen

4. Sprachaudiometrie in Ruhe (U. Hoppe / Erlangen)
-    Testmaterialien (Zahlen, Einsilber, Logatome, Sätze,…)
-    Verständlichkeitsschwelle und absolutes Verstehen
-    Maximales Einsilberverstehen
-    Sprachaudiometrische Hörgeräte- und CI-Überprüfung

5. Hirnstammaudiometrie (BERA) – Messung und Befundung (I. Baljic / Erfurt)
-    Stellenwert der BERA in der klinischen Praxis
-    Anatomisch-physiologische und technische Grundlagen
-    Wichtige messmethodische Aspekte der Klick-BERA
-    Auswertung und Befundung
-    Grenzen der Klick-BERA

6. Fragebögen zur Evaluierung des Versorgungserfolges (M. Meis / Oldenburg)
-    Übersicht über die Fragebögen in der Audiologie, dabei Hörsysteme und Cochlea Implantate
-    Psychometrie und Evidenzbasierung
-    Praktische Anwendungen und Einsatzgebiete in Kliniken und bei Hörakustikern