Herzlich Willkommen bei der DGMP

Die DGMP ist die deutsche wissenschaftliche Fachgesellschaft für Medizinische Physik.  Aufgaben und Ziele

Deutsche Gesellschaft für
Medizinische Physik e.V.

Ernst-Reuter-Platz 10
10587 Berlin

Tel.: 030 / 3983 5190
Fax.: 030 / 9160 7022
office@dgmp.de

Preisverleihung bei der Jahrestagung 2017

Bei der diesjährigen Dreiländertagung der medizinischen Physik und der Jahrestagung der biomedizinischen Technik vergibt die DGMP wieder hochkarätige Preise an verdiente Wissenschaftler. Der Kongress findet vom 10.-13. September in Dresden statt. 

Die höchste Auszeichnung der DGMP, die Glocker-Medaille, erhält in diesem Jahr Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier (Oldenburg) für sein langjähriges Engagement in der DGMP und seine Forschung auf dem Feld der Audiologie. Die Glockervorlesung mit anschließender Preisübergabe des Young Investigator Awards (gefördert von SIEMENS Healthineers) findet am 12.09.2017 um 13:45 statt.

Den Expertenpreis (gefördert von OPASCA) erhält Prof. Dr. Gunter Christ (Tübingen) für seine langjährige Arbeit zur klinischen Anwendung der medizinischen Physik. Der Masterarbeitspreis (gefördert von PTW-Freiburg) geht in diesem Jahr an Andreas Rinscheid, M.Sc. (Halle a.d.S.), für die Arbeit „Steps towards the clinical implementation of a digital spectrometer system for range verification in proton therapy“ und den Dissertationspreis (gefördert von ELEKTA und PHILIPS) erhält Dr. Jens Wölfelschneider (Erlangen) für seine Arbeit „4D Motion Management of Intra-Fractionally Moving Tumors in Radiation Therapy“. Die gemeinsame Award Session der DGMP und DGBMT findet am 13.09. um 11 Uhr statt.

Im Rahmen der Jahrestagung vergibt die unabhängige Behnken-Berger-Stiftung ebenfalls ihren Preis. Diese gehen in diesem Jahr an Dr. Thomas Tessonnier (Caen/FR) für seine Arbeit: "Treatment of low-grade meningiomas with protons and helium ions", Dr. Mark Bangert (Heidelberg) für seine Arbeiten zur Open-Source Bestrahlungsplanungssoftware matRad und an Dr. Peter Kletting (Ulm) für die Entwicklung einer Methode zur Verbesserung des therapeutischen Index für die Radioligandentherapie. Die Preisvergabe findet 11.09. um 18 Uhr statt.