Herzlich Willkommen bei der DGMP

Die DGMP ist die deutsche wissenschaftliche Fachgesellschaft für Medizinische Physik.  Aufgaben und Ziele

Deutsche Gesellschaft für
Medizinische Physik e.V.

Ernst-Reuter-Platz 10
10587 Berlin

Tel.: 030 / 3983 5190
Fax.: 030 / 9160 7022
office@dgmp.de

Wir feiern die 30. Winterschule in Pichl

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 30. Winterschule Im März fand die 30. Winterschule für Medizinische Physik in Pichl statt. Dieses Jubiläum wurde mit einer kleinen Feierstunde begangen zu der die Präsidentin der DGMP Prof. Dr. Katia Parodi ein Grußwort gehalten hat:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe derzeitige und ehemalige Mitgliedern des Kuratoriums, liebe Präsidenten unsere Schwesterngesellschaften,

ich freue mich sehr bei der 30. Jubiläumsfeier der Winterschule die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Physik vertreten zu dürfen. Die Winterschule ist aus der Mitte unserer drei Gesellschaften entstanden und der Initiative von Bernhard Rassow und Gertrud Keck auf der Dreiländertagung 1987 in Innsbruck zu verdanken. Wir konnten in den Archiven der Geschäftsstelle das Programmheft der ersten Winterschule 1989 finden und aus dem Vorwort von Herrn Prof. Rassow lässt sich sehr schön das Ziel der Winterschule entnehmen. Ich möchte es kurz vorlesen. [….] 

Ich selbst konnte bei diesem ersten Besuch die hervorragende Atmosphäre der Winterschule in dieser bezaubernden Lage und sehr angenehmen Ambiente erleben. Es ist genau diese Atmosphäre, die die Winterschule zu einer der beliebtesten Veranstaltungen sowohl für die Teilnehmer aber auch für die Dozenten in unsere Gesellschaft macht. Damals war die Gründung der Winterschule auch aus der Not heraus geboren, um die große Lücke von Weiterbildungsmöglichkeiten für Medizinphysikern zu füllen und fällt in eine Zeit, zu der neue Technologien wie CT, MRT, Halbleitertechnologien und Computer Ihren Weg in den Klinischen Alltag fanden. Zunächst waren die Weiterbildungsangebote v.a. für die nichtradiologischen Fächer gedacht. Aber schon ab 1991 kamen die radiologischen Fächer hinzu. Mittlerweile deckt die Winterschule abwechselnd das gesamte Spektrum der Medizinischen Physik ab und reicht von Grundkenntnissen bis hin zu fortgeschrittenen Wissen.

Mitglieder des Kuratoriums und der Vorstände von DGMP, ÖGMP und SGSMP während der Jubiläumsfeier. Trotz der rasanten Entwicklungen in unserem Fachgebiet sowie den stetigen Zuwachs an Studiengängen in Medizinischer Physik und anderer moderner und digitaler Möglichkeiten Fort- und Weiterbildungsangebote zu nutzen, bleibt die Winterschule wie damals eine einzigartige und sehr gefragte „Perlen“ im Mitteleuropa um Medizinphysiker mit ausgewiesenen Fachleuten in direkten Kontakt zu bringen und auf den aktuellen Stand der medizinischen, technischen und wissenschaftlichen Entwicklungen zu halten.

Aus den zunächst 78 TN hat sich die Teilnehmerzahl mehr als verdoppelt. Und immer wieder hört man nahezu legendäre Geschichte, wie junge Physiker verheißungsvoll vor Ihrem Computer sitzen, um sich mit einem Mausklick wenige Minuten nach Freischaltung der Anmeldung einen der begehrten Plätze zu sichern. Allein die Tatsache, dass einige Kurse in nur wenigen Stunden komplett ausgebucht sind, spricht für die Bedeutung und die Qualität der Winterschule.

Während der letzten Jahre ist die Verantwortung von Medizinphysikern, insbesondere in den ionisierenden Fächern und in der Patientenversorgung, enorm gestiegen. Daher bleibt die ursprüngliche Mission der Winterschule, die damals als integrierter Bestandteil der Weiterbildungsordnung zur Erlangung der Fachanerkennung in Medizinischer Physik entstanden war, von ungeheuerster großer Bedeutung, um ein qualitativ hochwertiges und vielseitiges Weiterbildungsprogramm anzubieten. Die Winterschule hat seit Ihrer Gründung insgesamt 3.332 TN aus verschiedene Zielgruppen, inkl. Quereinsteigern, Doktoranten, erfahrene Medizinphysikern in verschiedensten Gebieten wie der Nuklearmedizin, Röntgen- und MRT-Bildgebung und -verarbeitung, Strahlentherapie, Audiologie, Monte-Carlo-Simulationen, Laseranwendung und so weiter hervorragend ausgebildet.

Eine so umfassende Fortbildungsveranstaltung, die ausschließlich von ehrenamtlichen Mitgliedern unseren Gesellschaften getragen wird, stellt allerdings eine große Herausforderung an die organisatorische Struktur der Winterschule dar. Daher wurde im Jahre 2006 eine Geschäftsordnung verabschiedet und seit 2014 besteht ein Gesellschaftervertrag zwischen DGMP, ÖGMP und SGSMP. Erfreulicherweise konnte in den letzten Jahren die DGMP-Geschäftsstelle ausgebaut werden und zur Entlastung des Kuratoriums beitragen. Das betrifft unter anderem das TN-Management, die Zahlungsabwicklung und die Gestaltung der Homepage.

Ohne Frage ist die Winterschule ein außerordentlicher Schatz für die Weiterbildung unserer Mitglieder. Ich möchte Ihnen daher im Namen unseres Vorstandes die volle Unterstützung der DGMP für die Fortsetzung und die Weiterentwicklung der Winterschule zusichern. Und umso mehr möchte ich mich an diese Stelle ganz herzlich bei den Mitgliedern des Kuratoriums und den Referenten bedanken. Ohne deren unermüdlichen und vor allem ehrenamtlich Einsatz rund um die organisatorische und inhaltliche Gestaltung gäbe es keine Winterschule und wir könnten heute nicht eine so riesige Erfolgsgeschichte zusammen feiern. 

Diese engagierte Mitarbeit um die einzigartige Weiterbildungsmöglichkeiten für unsere Medizinphysiker ist keine Selbstverständlichkeit und verdient eine große Anerkennung. Daher möchte ich an diese Stelle, zusammen mit meinen Kollegen Präsidenten aus der ÖGMP und SGSMP (Schweizerische Gesellschaft für Strahlenbiologie und Medizinische Physik) ein großes Dankschön an unsere aktuellen und ehemaligen Mitgliedern des Kuratoriums aussprechen. Zuerst an den amtierenden Vorsitzenden des Kuratorium, Herrn Reiner Weise, der ebenfalls ein rundes Jubiläum feiert und dem Kuratorium 10 Jahren angehört. Neben Ihn möchten wir uns bei den weiteren Mitgliedern der Kuratorium, Frau Sroka-Perez, Herrn Stücklschweiger und Herrn Pemler für Ihre jeweiligen 5, 14 und 13 Jahren engagierten Dienst bedanken.

Ich hätte mich an dieser Stelle sehr gerne bei den beiden Gründern der Winterschule, Frau Keck und Herrn Rassow bedankt. Sie können aber leider aus gesundheitlichen Gründen nicht an der heutigen Feier teilnehmen. Umso mehr freut es mich die beiden ehemaligen Mitglieder des Kuratoriums Herrn Welker und Herrn Mandl begrüßen zu können. Auch bei Ihnen möchte ich mich für ihr langjähriges Engagement und hervorragende Arbeit in der Winterschule bedanken.

Zum Schluss möchte ich auf die 30. Winterschule im Namen der DGMP anstoßen und uns allen einen fruchtbaren Austausch und eine weiterhin strahlende Zukunft für die Winterschule wünschen.

 Ihre

Katia Parodi